Schemme (Maske)
Auch unser Einzelbär trägt eine handgeschnitzte Holzmaske, allerdings hat er keine sehr freundlichen Gesichtszüge. Das heißt aber nicht, dass er immer schlechte Laune hat. Er hat einen grauen Umhang und daran auch die zwölf silbernen Glocken wie seine braunen Kollegen.

 

Oberteil
Der beige Leinenkittel ist vorn und hinten mit unterschiedlichen Motiven bemalt, ebenfalls in einer Airbrushtechnik.
Vorn ist das noch vorhandene Bärenmosaik der ehemaligen Brauerei, hinten eine Ansicht der Brauerei, nebst Bärenplatz, aus früheren Tagen, zu sehen.
Ärmel und Hose von unserem Grauen sind wiederum aus Kunstfell.


 

 

Für ein Häs eines Schwenninger Bären wird nie ein Bär leiden bzw. sterben müssen. Wir haben uns bereits bei der Gründung des Vereins gegen echtes Fell entschieden.
Der Bär, das Tier an sich, wird bei uns sehr hoch geschätzt und angesehen und wir unterstützen auch regelmäßig Hilfsaktionen für dieses schöne Tier, wie in diesem Jahr z.B. den "
Anholter Bärenwald".





Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwenninger Bären e.V.