Schemme (Maske)
Die große handgeschnitzte Holzmaske zeigt einen Bären mit menschlichen Gesichtszügen. Auf der linken Gesichtshälfte grimmig dreinschauend und rechts lächelnd, ähnlich wie die beiden Gesichter eines Narren.
An der Schemme ist ein Umhang aus braunem Kunstfell angebracht an dem zwölf silberne Glocken hängen, zwei für jeden einzelnen Bären der laufenden Bärenfamilie der Brauerei (mehr hierzu unter Geschichte der Brauerei).


 

Oberteil
Der rote Leinenkittel ist mit einer Handmalerei versehen. Ältere Oberteile noch mit Ölfarbe, die neue Generation trägt eine Airbrushtechnik.
Das Bild zeigt jeweils drei Bären der laufenden Gruppe auf Vorder- und Rückseite des Kittels.
Die Ärmel, wie auch unsere Hosen, sind aus Fellimitat.

 

 

Für ein Häs eines Schwenninger Bären wird nie ein Bär leiden bzw. sterben müssen. Wir haben uns bereits bei der Gründung des Vereins gegen echtes Fell entschieden.
Der Bär, das Tier an sich, wird bei uns sehr hoch geschätzt und angesehen und wir unterstützen auch regelmäßig Hilfsaktionen für dieses schöne Tier, wie in diesem Jahr z.B. den "
Anholter Bärenwald".





Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwenninger Bären e.V.